Haarausfall behandeln lassen beim Dermatologen in Frankfurt

Bis zu 100 Haare verliert ein gesunder Mensch pro Tag. Steigt die Anzahl der über den Tag hinweg verlorenen Haare stark an, können nach und nach lichte Stellen auftreten. Zu Beginn lässt sich leichter Haarausfall noch relativ gut kaschieren. Viele Betroffene greifen zudem zu verschiedenen Hausmitteln oder entsprechenden Shampoos. Dabei muss zwischen temporärem Haarausfall – etwa bei der Einnahme verschiedener Medikamente oder dem Absetzen dergleichen – und fortschreitendem Haarausfall unterschieden werden. Die Differenzierung der verschiedenen Typen von Haarausfall ist wichtig für die korrekte Behandlung. Ihr Spezialist für die Behandlung von Haarausfall Dr. Shab klärt Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten gerne im persönlichen Gespräch mit Ihnen ab. Daneben gibt es in unserer Praxis nicht nur die Möglichkeit, fehlendes Haupthaar aufzufüllen, sondern mittels dauerhafter Haarentfernung auch störende Körperbehaarung wirksam zu entfernen.

Ursachen und Typen von Haarausfall: erblich, kreisrund und diffus

Bei Haarausfall (Alopezie) unterscheiden wir zwischen androgenetischem, kreisrundem und diffusem Haarausfall. Dabei stellt der androgenetische Haarausfall die häufigste Form des Haarverlusts dar – es handelt sich hierbei um eine erblich bedingte Form. Diese greift bei Männern oft schon in der Pubertät und sorgt für einen lichter werdenden Ansatz sowie zunehmende Geheimratsecken. Frauen sind hiervon meist ab Mitte 20 betroffen.

Die Ursachen für kreisrunden Haarausfall sind hingegen nicht restlos geklärt – möglicherweise liegt eine Autoimmunreaktion vor (ähnlich wie beim Heuschnupfen). Zudem beschränkt sich der Verlust der Haare nicht nur auf das Haupthaar, sondern kann auch im Bereich der Augenbrauen auftauchen oder bei Männern den Bart betreffen. Den Namen erhält dieser Typ des Haarausfalls von der Form der entstehenden kahlen Flecken.

Der diffuse Haarausfall kann eine Vielzahl an Ursachen haben. Denkbar sind äußere Umwelteinflüsse, Stress, hormonelle Schwankungen, Medikamente und weitere psychische Ursachen. Meist wird das Haar hierbei jedoch lediglich ausgedünnt, ohne, dass der gesamte Kopf kahl wird (Chemotherapien einmal außen vor gelassen).

Behandlung bei Haarausfall: Voruntersuchungen sichern die Diagnose

Auch, wenn in manchen Fällen ein Blick auf den Kopf des Patienten ausreichend ist, um eine erste Diagnose zu stellen, führen wir bei Med Aesthet in Frankfurt verschiedene Untersuchungen durch. Dazu zählt zunächst das Anamnesegespräch mit Dr. Shab. Hierbei geht es darum, den Lifestyle des Patienten genauer unter die Lupe zu nehmen. So können Faktoren wie Stress oder Medikamenteneinnahme und Krankheiten abgeklärt werden. Anschließend nimmt Dr. Shab Untersuchungen an Kopfhaut und Haaren vor. Mittels Haarwurzeluntersuchung, Abstrich und Keimuntersuchung von Haut und Haaren sowie einer digitalen Haar- und Kopfhautauflichtmikroskopie kann der Hautarzt die Ursache für Haarausfall meist gut eingrenzen. Falls notwendig, können eine abschließende Blutanalyse sowie eine Kopfhautbiopsie durchgeführt werden.

Dermatologische Therapien bei Haarausfall in unserer Frankfurter Praxis

Die jeweiligen Therapien richten sich stark nach dem Typ des Haarausfalls. Kann in vielen Fällen ein Überdenken und Ändern des Lifestyles (auch mit psychologischer Hilfe) den Haarverlust eindämmen, so ist dies bei Medikamenteneinnahme oftmals nicht ohne weiteres möglich. Hier hilft das Gespräch mit dem Arzt, der die jeweiligen Medikamente verschrieben hat.

Insbesondere bei erblich bedingtem Haarausfall gibt es jedoch verschiedene Therapiemöglichkeiten, die das Haarwachstum anregen können. Dabei muss nicht immer sofort eine Haartransplantation ins Auge gefasst werden.

Behandlung von Haarausfall in Frankfurt | Dr. Arna Shab

Minimalinvasive Hilfe bei Haarausfall: PRP-Behandlung, AC-Therapie, Microneedling und MesoHair

Bei diesen Therapiemöglichkeiten gegen Haarausfall handelt es sich um minimalinvasive Eingriffe, die Dr. Shab mittels Injektion durchführt. Dadurch entstehen in der Regel keine Ausfallzeiten. Die Eigenblutbehandlung (auch PRP) gegen Haarausfall arbeitet mit dem körpereigenen Blut des Patienten. Die Methode ist vielen als Vampir-Lifting geläufig. Allerdings können mithilfe der im Blut enthaltenen Wachstumsfaktoren auch die Haarwurzeln stimuliert werden, sodass diese ihre Aktivität wieder aufnehmen.

Die AC-Therapie wird vor allem angewandt, wenn starke Nackenverspannungen verantwortlich für den Haarverlust sind. Denn durch die anhaltende Spannung werden die Haarfollikel kaum durchblutet und erhalten somit zu wenig Sauerstoff. Botulinum Toxin entspannt die Muskulatur. Dadurch werden auch die Follikel wieder richtig durchblutet – die Haardichte nimmt zu.

Microneedling ist ebenfalls eine Therapie, die auch zur Faltenreduktion verwendet wird. Hierbei werden der Haut – im Fall von Haarverlust der Kopfhaut – durch sehr feine Nadeln winzige Verletzungen zugefügt. Indem der Körper diese heilt, produziert er Kollagen und Elastin sowie wachstumsfördernde Stoffe. Diese regen nun auch die Haarwurzeln an und allmählich kann das Haar wieder wachsen.

Auch die Mesotherapie ist ursprünglich in der Faltenreduktion angesiedelt. Mittels MesoHair kann Dr. Shab die Wirkstoffe der Injektionen jedoch auch auf Haarausfall hin ausrichten. Dabei erfolgt die Zusammenstellung der Stoffe individuell abgestimmt auf Haut- und Haartyp. Mittels feinen Nadeln werden die zusammengestellten Präparate dann wenige Millimeter in die Kopfhaut injiziert. Dadurch kann die Haarfülle wieder zunehmen und lichte Stellen verschwinden nach und nach.

Mittels Laserlicht zu voller Haarpracht

Auch eine Lasertherapie kann die Haare wieder wachsen lassen. Dr. Shab verwendet hier einen Low Level Laser, der wachstumsförderndes Infrarotlicht ausstrahlt. Die Strahlen passieren die Kopfhaut und treffen in der Tiefe auf die Zellen der Haarwurzeln. Die hier sitzenden Mitochondrien (also die Kraftwerke der Zellen) werden durch die Wellenlänge des Infrarotlichts angeregt. Entsprechend erhöht sich der Stoffwechsel der Zelle. Dies bewirkt zum einen, dass die Haarwurzel kräftiger wird und damit auch fester in der Kopfhaut verankert ist. Zum anderen wird das Wachstum der Haare beschleunigt. Dadurch kommt es schließlich zu sichtbar vollerem Haupthaar. Zu Beginn sind etwa zwei Sitzungen pro Woche notwendig, später kann sich das Intervall auf eine Behandlung pro Monat reduzieren. Je nach Ausprägung des Haarausfalls ist die Behandlung nach einem bis anderthalb Jahren abgeschlossen.

Dr. Shab berät Sie gerne zu individuellen Möglichkeiten der Behandlung von Haarausfall. Die Hautarztpraxis in Frankfurt am Main ist bestens ausgerüstet für eine große Bandbreite an Therapien zur Bekämpfung von Haarausfall. Wir freuen uns darum, Sie bald in unserer Praxis begrüßen zu dürfen.

Wir beraten Sie gerne ausführlich in unserer Praxis

Kontakt

Unsere Sprechzeiten:
09:00 - 19:00 Uhr
nach telefonischer Anmeldung

Ihr Servicetelefon:
069 - 48 00 94 40