Besenreiser & Krampfadern behandeln: Hautarzt in Frankfurt

Mehr als 50 Prozent aller Frauen in Deutschland leiden an Besenreisern (auch Varizen genannt) und Krampfadern. Wie ein Spinnennetz breiten sich die feinen Äderchen auf der Haut (meist Ober- und Unterschenkel) aus. Umgangssprachlich werden diese „Besenreiser“ genannt. Besenreiser selbst sind in der Regel vor allem ein ästhetisches Problem. Sie können jedoch auch auf Erkrankungen der tiefen Beinvenen hindeuten. Aus diesem Grund untersuchen wir die Venen bei dem Verdacht auf Krampfadern stets mit.

Frau nach Besenreiser-Behandlung

Ursachen für Besenreiser

Die Ursachen für Besenreiser sind vielfältig und können sowohl angeboren als auch erworben sein. Die kleinen Gefäßerweiterungen entstehen meist, wenn das Blut nicht mehr optimal zum Herzen zurückgepumpt werden kann. Da die Venen an den Beinen entgegen der Schwerkraft nach oben arbeiten müssen, entstehen bei Störung die für Besenreiser typischen Gefäßerweiterungen. Folgende Faktoren können die Bildung von Besenreisern begünstigen:

  • angeborene Veranlagung zu schwachem Bindegewebe
  • zunehmendes Alter
  • eine Schwangerschaft
  • mangelnde Bewegung
  • Hormone

Sklerotherapie & Laserbehandlung bei Besenreiser

Zur Ausbildung von Krampfadern muss es nicht unbedingt kommen. . In unserer Praxis in Frankfurt bietet Dermatologe Dr. med. Shab zwei schonende Therapien an, um Besenreiser und Krampfadern wirksam zu behandeln. Sowohl die Mikro-Sklerotherapie als auch die Laserbehandlung  sind in der Dermatologie vielfach für die Behandlung von Varizen erprobt.

Mikro Sklerotherapie in Frankfurt

Dank der sogenannten Mikro-Sklerotherapie ist es heute möglich, Besenreiser rechtzeitig ganz unkompliziert und schonend zu veröden. Hinter dem Fachbegriff der Mikro-Sklerotherapie verbirgt sich dabei eine bewährte und sehr schonende Methode, mit der die medizinische Kosmetik den Beinen ihre ursprüngliche Schönheit zurück verleiht und gesundheitliche Risiken minimiert.

Die Mikro-Sklerotherapie arbeitet mit einer speziellen Lösung, die mithilfe einer sehr feinen Nadel in die Besenreiser injiziert wird. Diese spült das Blut aus den Adern und sorgt an den Innenwänden der Gefäße für eine lokale Entzündung. Im Laufe des Heilungsprozesses verschließen sich die Äderchen und werden vom Körper nach und nach abgebaut. Je nach Größe der Besenreiser sind zwischen 2 bis 3 Sitzungen notwendig, um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen. Die Behandlung dauert zwischen wenigen Minuten und einer halben Stunde und ist so gut wie schmerzfrei. Der Patient ist anschließend sofort wieder normal belastbar. Meiden Sie jedoch für zwei Wochen Sauna und Sonnenbaden.

Gut zu wissen: Eine Sklerosierung eignet sich vor allem für die Behandlung größerer Varizen.

Lasertherapie bei Besenreiser

Alternativ zur Verödung mittels Sklerotherapie ist auch eine Laserbehandlung in unserer Praxis möglich. Voraussetzung hierfür ist ungebräunte Haut, darum führen wir diese Behandlung vornehmlich im Winter durch. Die Wellenlänge des jeweiligen Lasers erreicht die Vene und entfaltet dort eine starke Hitze. Die Hautoberfläche und das umliegende Gewebe werden so bestmöglich geschont. Aufgrund der Hitze stoppt der Blutfluss in den behandelten Besenreisern und der Körper baut diese in den kommenden Wochen nach und nach ab. Kurz nach Behandlung kann sich noch ein leichter grau-braune Schatten im behandelten Areal zeigen. Dieser verschwindet jedoch nach und nach.

Wie Sie Besenreisern vorbeugen können

Um den blauen Äderchen an den Beinen vorzubeugen, sollten Sie einen Lebensstil wählen, der den Venen gut tut. Nicht alle Veränderungen der Venen lassen sich damit ausschließen. Doch oftmals ist die Vermeidung einer Verschlimmerung von Besenreisern und Krampfadern möglich. Nicht zuletzt für Patienten, die eine genetische Vorbelastung mitbringen, ist ein venengesunder Lebensstil wichtig.

Sport und Bewegung

Sportliche Betätigung unterstützt die Venen beim Rücktransport des Blutes zum Herzen. Durch die Muskeltätigkeit beim Joggen, Spazierengehen oder Radfahren kann das Blut einfacher aus den Beinen abtransportiert werden.

Bequeme Kleidung

Eng sitzende Kleidung, welche die Blutversorgung im Bereich der Beine oder des Beckens erschwert, kann Gefäßerweiterungen verschlimmern. Gleiches gilt für enge Schuhe oder solche mit Absatz. All diese Faktoren erschweren dem Körper die Arbeit gegen die Schwerkraft zusätzlich und können so die Ausbildung von Besenreisern begünstigen.

Ernährung

Gesunde Ernährung und ausreichende Flüssigkeitszufuhr sind wichtige Faktoren, um ein Besenreiserleiden zu verhindern. Eine ballaststoffreiche Ernährung mit viel Gemüse und Obst, ausreichend Fisch und wenig Fleisch freuen die Venen. Alkohol, Kaffee, Zucker und Co. sollten nur mäßig genossen werden – auch Rauchen tut den Venen nicht gut. Wer an Übergewicht leidet, sollte aktiv werden. Denn mit jedem Kilo zu viel steigt auch der Druck auf die Venen.

Wechselduschen & Kneippbäder

Wechselduschen und kalte Kneippbäder stärken die Venenwände und können ein Erschlaffen der Venenwände verzögern und manchmal sogar ganz aufhalten. Auch wenn Sie nicht unter schweren Beinen leiden, tun Sie Ihren Venen mit einer kalten Brause etwas Gutes.

Jeder Patient bringt andere, individuelle Voraussetzungen mit, daher führen wir gerne mit Ihnen ein persönliches Beratungsgespräch, in dem alle Fragen rund um die Mikro-Sklerotherapie sowie die Laserbehandlung ausführlich erörtert werden. Dr. med. Shab ist Ihr erfahrener Dermatologe in Frankfurt und klärt alle offenen Fragen in seiner Praxis.

Wir beraten Sie gerne ausführlich in unserer Praxis

Kontakt

Unsere Sprechzeiten:
09:00 - 19:00 Uhr
nach telefonischer Anmeldung

Ihr Servicetelefon:
069 - 48 00 94 40