Augenlidstraffung - Behandlung von Schlupflidern und Tränensäcken

Müde Augen fallen unserem Gegenüber sofort auf. Dies ist vor allem dann problematisch, wenn Sie sich eigentlich fit und wach fühlen. Meist liegen dem müden Ausdruck Schlupflider am oberen Lid, feinen Falten im Bereich der Augen und Tränensäcke am Unterlid zugrunde. Diesen entstehen, wenn das Gewebe mit zunehmendem Alter absinkt. Eine Augenlidstraffung kann den wachen und erholten Ausdruck wiederherstellen. Dabei achten unsere Fachärzte in Frankfurt auf ein natürliches Ergebnis - wir möchten Ihre Gesichtszüge nicht verändern, sondern Ihnen ein frisches Aussehen schenken.

Oberlidstraffung und Unterlidstraffung - Ablauf der OP

Eine Augenlidstraffung können wir in Frankfurt sowohl am oberen als auch am unteren Augenlid durchführen. Wichtig ist eine individuelle Beratung vorab. Dabei können Patienten Ihre Wünsche ansprechen, unsere Ärzte gleichen diese dann mit den medizinischen Realisierungsmöglichkeiten ab und klären, ob eine Straffung beider Lider notwendig ist. Bei einer Augenlidstraffung entfernen unsere Ärzte erschlaffte Haut und straffen so die Lider.

Augenlidstraffung beim Hautarzt Dr. Shab in Frankfurt

Oberlidstraffung gegen Schlupflider in Frankfurt

Schlupflider sind häufig der Auslöser für eine Oberlidstraffung. Sie zeichnen sich durch abgesunkenes Gewebe aus, welches das Sichtfeld beeinträchtigen kann. Um das überschüssige Gewebe zu entfernen, ist meist eine örtliche Betäubung ausreichend. Bei der Oberlidstraffung wird ein kleiner Schnitt in der Lidfalte gesetzt - die Narbe ist damit später nahezu unsichtbar. Im Rahmen des Eingriffs können nun die überschüssige Haut und kleine Fettpolster am Oberlid vorsichtig entfernt werden. Die OP-Dauer beläuft sich auf etwa eine Stunde.

Unterlidstraffung bei Tränensäcken

Um Tränensäcke und kleine Falten am Unterlid zu entfernen, nutzen wir in unserer Praxis in Frankfurt die Unterlidstraffung. Bei dieser Form der Lidstraffung wird ein kleiner Schnitt nah am unteren Wimpernkranz gesetzt. Dafür ist eine örtliche Betäubung in der Regel ausreichend. Während der Operation kann nun die Haut vorsichtig gestrafft werden. Zudem entfernen wir vorgewölbte Tränensäcke. Lange Zeit wurden diese per Fettabsaugung behandelt - mittlerweile hat sich jedoch eine OP-Variante etabliert, bei welcher das Bindegewebe gestrafft wird, so dass die Tränensäcke wieder an Ort und Stelle gehalten werden. Nach Abschluss der Unterlidstraffung wird der feine Schnitt geschlossen.

Was nach einer Lidstraffung zu beachten ist

Eine Augenlidstraffung ist mittlerweile ein vielfach durchgeführter kleiner Eingriff und darum sehr sicher. Dennoch braucht der Körper bei jedem Eingriff Zeit, um sich zu erholen. Das Vermeiden einer Vollnarkose wirkt sich dabei meist positiv aus. Lagern Sie den Kopf nach der Operation hoch, damit unterstützen Sie den Lymphfluss. Leichtes und vorsichtiges Kühlen lindert Schwellungen. Etwa eine Woche nach der OP können Sie vorsichtig Make-Up auftragen. Kontaktlinsenträger sollten einige Tagen auf eine Brille umsteigen, damit die Nähte beim Einsetzen der Kontaktlinsen nicht unnötig gedehnt werden. Schützen Sie Ihre Augen vor Sonne und meiden Sie Sport sowie Saunagänge in den folgenden sechs Wochen. Sobald die Wunden abgeheilt sind, können Sie mit der Narbenpflege beginnen.

Das Ergebnis einer Lidstraffung hält sehr lange an. Da die Operation die allgemeine Hautalterung jedoch nicht verhindert, kann es nach etwa zehn Jahren sinnvoll sein, den erneuten Gewebeüberschuss im Rahmen einer Lidstraffung zu entfernen. Wie lang das Ergebnis der Operation tatsächlich anhält, ist von vielen individuellen Faktoren abhängig. Dazu zählt etwa, ob ein Patient raucht oder nicht, aber auch der Zustand des Bindegewebes. Eine erneute Beratung ist daher vor jedem Eingriff zwingend notwendig.

Für wen eignet sich eine Augenlidstraffung?

Eine Unterlidstraffung bzw. eine Oberlidstraffung ist sinnvoll, wenn Patienten unter vorgewölbten Tränensäcken und starken Schlupflidern leiden. Besonders letztere können den Sichtbereich einschränken. Durch das abgesunkene Gewebe und feine Falten am Unterlid wirkt das gesamte Gesicht müde und oft traurig. Darüber hinaus neigen Menschen mit Schlupflidern dazu, die Augenbrauen stark nach oben zu ziehen, um das Sichtfeld zu vergrößern. Dies ist ein häufiger Auslöser für Kopfweh und Migräne und nicht zuletzt tiefe Falten im Stirnbereich. Eine Operation lindert Schlupflider und Tränensäcke an Ober- und Unterlid. Patienten erhalten durch den Eingriff einen wachen, vitalen Ausdruck.

Lidstraffung: Kostenübernahme durch die Krankenkasse

Eine Lidstraffung ist eigentlich ein ästhetischer Eingriff und wir darum nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Dies gilt jedoch nicht immer bei einer OP, die Schlupflider behandelt. Wenn das Sichtfeld stark eingeschränkt ist, liegt eine medizinische Indikation für eine Augenlidstraffung vor. Wir beraten Sie in unserer Praxis in Frankfurt gerne und unterstützen Sie dabei, einen Antrag auf Kostenübernahme bei Ihrer Krankenkasse zu stellen.

Bei Fragen zur Lidstraffung oder dem Wunsch nach einer Beratung, vereinbaren Sie gerne einen Termin in unserer dermatologischen Praxis in Frankfurt. Unsere erfahrenen Fachärzte informieren Sie umfassend zu allen wichtigen Punkten der Operation.             

 

Ähnliche Eingriffe

Wir beraten Sie gerne ausführlich in unserer Praxis

Kontakt

Unsere Sprechzeiten:
09:00 - 19:00 Uhr
nach telefonischer Anmeldung

Ihr Servicetelefon:
069 - 48 00 94 40