Dauerhafte Haarentfernung (Enthaarungslaser - Laserepilation)

Der Wunsch nach einer glatten, seidigen Haut wird immer größer. Immer mehr Menschen entfernen sich deshalb störende Haare am Körper und Gesicht. Doch nicht jedes Verfahren der Haarentfernung führt zu dem gewünschten Ziel.
Ständiges Rasieren, Epilieren und Wachsen ist lästig und kostet viel Zeit. Zudem kann es die Haut stark irritieren. Dies äußert sich vor allem durch Schmerzen, Juckreiz sowie ständige Entzündungen an der Haut und an den Haarwurzeln. Eine Narbenbildung und Chronifizierung ist oft die Folge der Haarentfernung.

Dauerhafte Haarentfernung in Frankfurt bei med aesthet

Durch das neue Zeitalter der Laserbehandlung ist nun eine sanfte, effektive, hautschonende und dauerhafte Haarentfernung möglich. Insbesondere der Diodenlaser ist eine durch mehrere klinische Studien belegte und etablierte Methode zur dauerhaften Haarentfernung.
Die Haarwurzel wird durch die Laser-Energie zerstört. Das funktioniert dadurch, dass das Laserlicht von den Melanin-Zellen des Haares absorbiert und in thermische Energie umgewandelt wird. Die Haarfollikel, die sich in der empfindlichen Wachstumsphase befinden, werden so irreversibel zerstört.


Das zu behandelnde Areal sollte ca. einen Monat vor und nach der Haarentfernung mittels ILP-Laser nicht intensiver UV-Bestrahlung (Sonne und Solarium) ausgesetzt werden. Ebenfalls sollte ca. ein Monat lang auf Wachsen oder Zupfen der Haare vermieden werden. Ein bis zwei Tage vor der Laserepilation sollten die entsprechenden Hautareale rasiert werden und somit haarfrei sein.

Enthaarungslaser bei Dr. Shab in Frankfurt

Die Behandlungsdauer ist abhängig von der Größe der zu behandelnden Areale und liegt zwischen einigen Minuten (z. B. Oberlippe) und ca. 45 Minuten (Extremitäten). Die Behandlungshäufigkeit hängt von der Haarbeschaffenheit ab. Schwarze und dunkle Haare reagieren deutlich besser auf die Laserepilation als helle bzw. graue bis weiße Haare. Da sich die Haare in unterschiedlichen Wachstumsphasen befinden, sind in der Regel zwei bis vier Sitzungen erforderlich, um ein dauerhaftes Ergebnis zu erreichen. 
Nach Auftragen eines kühlenden Gels wird mit dem ILP-Laser das zu behandelnde Areal flächig abgefahren. Während der Haarentfernung kann ein leichtes Ziepen und Zwicken der Haut auftreten. Nach der Behandlung können eine mehr oder weniger intensive Rötung und leichtes Brennen der Haut entstehen, was meist innerhalb des nächsten Tages abklingt.

Welche Areale können behandelt werden?

Im Prinzip können alle Hautareale mit vermehrtem Haarwachstum behandelt werden. Besonders gefragt ist die dauerhafte Haarentfernung im Bereich der Beine, Achseln, Rücken und Bikinizone.

Worauf ist nach der Laserepilation zu achten?

Die behandelten Areale sollten nach der Laserbehandlung auch zu Hause eine Zeit lang mit Cool-Packs gekühlt werden. Während der ersten Tage nach der Laserepilation sollten Sie die behandelten Areale nicht unnötig reizen. Das heißt, waschen Sie diese vorsichtig, vermeiden Sie zu kaltes oder zu heißes Duschen und starke Sonnenbestrahlung. Sollten die behandelten Areale dennoch der Sonne ausgesetzt sein, verwenden Sie geeignete Lichtschutzpräparate.

Wir erstellen Ihnen ein auf Ihren Haut- und Haartyp entsprechend abgestimmtes Behandlungskonzept. Vereinbaren Sie gerne einen Beratungstermin in unserer Facharztpraxis für Dermatologie in Frankfurt und informieren Sie sich über die dauerhafte Laserepilation.

Wir beraten Sie gerne ausführlich in unserer Praxis

Kontakt

Unsere Sprechzeiten:
09:00 - 19:00 Uhr
nach telefonischer Anmeldung

Ihr Servicetelefon:
069 - 48 00 94 40

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterlesen …