Rosacea / Couperose: Erfolgreich gegen Gesichtsrötungen

Rosacea (auch Rosazea) zählt zu den häufigsten Beschwerdebildern der Dermatologie. Meist sind Menschen mittleren Alters betroffen. Üblicherweise treten hierbei Hautveränderungen im Gesichtsbereich (an den Wangen, an der Nase, Stirn, Kinn und rund um die Nase) auf. Es können durchaus auch extrafaciale (d.h. außerhalb des Gesichtes) Hautbeschwerden bestehen. Hierbei zeigen sich feine bläulich-rote Äderchen, aber auch entzündliche Pusteln und Papeln sowie flächige teilweise schuppende Rötungen.

Die Rosacea zeigt ein vielfältiges Bild mit diversen Stadien und Verläufen. Das erste Stadium bezeichnet man auch als Couperose. Die Behandlungen richten sich auch immer nach dem aktuellen Hautbild und werden individuell auf Ihre Haut abgestimmt.

Fruchtsäurepeeling bei Rosacea - Hautaufbau und Hautumbau

Bei der Rosacea bieten wir spezielle Fruchtsäurebehandlungen an. Hierbei verwenden wir eher niedrigdosierte Fruchtsäuren sowie ein, je nach Stadium, sehr sanftes Gesichtspeeling. Auch bei diesen sehr milden Fruchtsäuretherapien wird die oberste Hautschicht (die sogenannte Epidermis) entfernt, um einen Wiederaufbau der Haut zu ermöglichen. Dadurch wird die Haut angeregt neue, gesunde Hautzellen zu produzieren. Auf diese Weise können wir die Rosacea behandeln, indem wir die Hautstruktur ganz neu aufbauen. Hierdurch wird Ihre Haut widerstandsfähiger, fester und gesünder.

Lymphdrainage bei Rosacea - vom Stauungen befreien und Rötungen abbauen

Zusätzlich zur Fruchtsäurebehandlung wird bei Rosacea eine gezielte Lymphdrainage durchgeführt. Dies führt zur Anregung körpereigener Reparaturmechanismen: durch eine gezielte, milde Bindegewebsmassage werden überflüssige Wasseransammlungen im Gewebe über die Lymphbahnen schneller abtransportiert und Ödeme schwellen leichter ab. Auch dies führt zu einer Reduzierung von Rötungen im Gesichtsbereich.

Laser-Therapie bei Rosacea – weg mit den roten Äderchen

Bei manchen Patienten zeigen sich zusätzlich rote Äderchen, vor allem im Bereich der Nasenflüge und auf den Wangen. Zur Behandlung dieser störenden Äderchen kommt in unserer Praxis ein spezieller Laser zum Einsatz. Die gebündelten, hochenergetischen Lichtimpulse dieses Lasersystems werden zielgerichtet von roten Strukturen der Haut absorbiert (d.h. mehr aufgesaugt). Hierdurch kommt es im behandelten Bereich zu leichten Stichen. Dadurch werden diese roten Strukturen beseitigt. Dieser Laser ist für eine oberflächliche Behandlung der Rosacea sehr gut geeignet. Es werden natürliche Reparaturprozesse der Haut aktiviert, wodurch die Rötungen und rote Äderchen verschwinden.

Sauerstoffbehandlungen (O2) - Akuten Entzündungen den Kampf ansagen

Sauerstoff (O2) neutralisiert freie Radikale und versorgt damit auch die Sauerstoffkapazität der Hautzellen. Wir setzen für die Behandlung der Rosacea bzw. Couperose eine Naturkräutermaske mit darin bis zu 100 prozentigem O2 ein. Dieses wir auf die Gesichtshaut bzw. auf die zu behandelnde Hautregion (Dekolleté oder Hals) aufgetragen. Durch das Eindringen in die Tiefe kommt es zu einer kurzfristigen Rötung. Dadurch klingen Entzündungen der Haut ab und es zeigt sich ein deutlich verbessertes Hautbild. Sie fühlen sich rundum frischer und Ihre Haut wirkt weicher, reiner und klarer.

Medizinische Kosmetik – Ihre individuelle und spezifische Pflege bei Rosazea / Couperose

Zur individuellen Behandlung Ihrer Haut bieten wir Ihnen ein umfangreiches Angebot auch für eine spezifische und individuelle Kosmetik. Profitieren Sie von der sinnvollen und effektiven Ergänzung aus kosmetischer und medizinischer Erfahrung. Es ist stets das Ziel, Ihre Haut von Verhornungen und Entzündungen zu befreien und optimal auf die nachfolgende Behandlung vorzubereiten.

Behandlung von Rosazea / Couperose beim Experten in Frankfurt

Wir beraten Sie gerne ausführlich in unserer Praxis

Kontakt

Unsere Sprechzeiten:
09:00 - 19:00 Uhr
nach telefonischer Anmeldung

Ihr Servicetelefon:
069 - 48 00 94 40

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterlesen …